Jule sprintet zur ersten Kaderzeit

Am Wochenende testeten unsere Veilchennachwuchsschwimmer des FC Erzgebirge Aue, eine Woche nach ihrem Trainingslager, zum XXL Sprintertag des CPSV ihren Leistungsstand. Dabei war die Zielstellung das Erreichen vieler erster Kaderzeiten. Leider erreichte dies nur Jule Heymann. Die 10-jährige Schwimmerin konnte bei allen vier Starts neue Bestzeiten erkämpfen und schaffte mit einer Zeit von 52,84 Sekunden über 50 m Kraulbeinarbeit ihre erste Normzeit für den Landeskaderstatus. Über 50 m Rückenbeine verfehlte sie mit nur 30 Zehntel knapp ihre zweite Normzeit. In der Einzelwertung sicherte sich Jule mit diesen starken Leistungen zweimal Silber und über 50 m Brustbeinbewegung Bronze. Dies reichte im Beine-Dreikampf für einen sehr guten 3. Platz. Einen nahezu perfekten Wettkampf meisterte auch Franz Weber, welcher sich vier neue Bestzeiten sicherte. Mit 1:00,71 über 50 m Brustbeinbewegung verpasste er ganz knapp eine Normzeit, konnte sich jedoch über einen guten 2. Platz freuen. Zwei weitere Silbermedaillen erreichte er über 50 m Rücken- und Kraulbeine. Mit diesen guten Leistungen holte er sich im Beine-Dreikampf die Silbermedaille. Weitere Podest Plätze im Beine-Dreikampf erschwammen sich Julian Müller (Bronze), Konstantin Ullmann (Silber), Zoe Hüllenhagen (Gold). Leider überzeugten noch nicht alle Sportler. Große Reserven sah der Trainer Philipp Epperlein bei den Starts und Wenden sowie auf den letzten 25 Metern. Im kommenden Training soll dies auf jeden Fall intensiv geübt werden, damit sich die Schwimmer bei dem nächsten großen Highlight, der Bezirksmeisterschaft, neue Kaderzeiten erkämpfen.

Weitere Details.

[rev_slider alias=“2017_10_XXL“ /]
2017-10-23T08:21:33+00:00 Oktober 23rd, 2017|Information|